Neuigkeiten

12.07.2017, 10:15 Uhr

CDU-Kreistagsfraktion erkundet Premium-Wanderparadies

Die CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg erwanderte jüngst den Premium-Wanderweg 6 „Rode Beek“, geführt von Drs. Leo Reyrink, Geschäftsführer des Internationalen Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Startpunkt war Wassenberg-Rothenbach direkt an der deutsch-niederländischen Grenze...

Entlang des Rothenbachs, auf Niederländisch „Rode Beek“, der aufgrund seines hohen Eisengehalts in der Tat rot gefärbt ist, ging es vorbei an der Gittstapper Mühle weiter in Richtung Effelder Waldsee und über die niederländische Grenze hinweg weiter Richtung Kasteel Daelenbroeck. Das historische Schloss diente schon vor rund 700 Jahren als Jagd- und Wohnschloss, verfiel im Laufe der Zeit und wurde ab 1999 wieder in Stand gesetzt. Heutzutage glänzt es als außergewöhnliches Gastronomie- und Eventlokal. Bei einem kleinen Zwischenstopp berichtete Drs. Reyrink über die Arbeit des Naturparks und die derzeit durchgeführten Projekte. Unter anderem berichtete er über die deutsch-niederländische Kooperation zur Brandbekämpfung im Naturpark. Für viel Lob sorgte auch die Aufnahme eines der Wanderwege des Naturparks in die Liste der schönsten Wanderwege Deutschlands. Von hier aus ging es zurück über das sumpfige Naturschutzgebiet „De Turfkoelen“ und entlang des Nationalparks „de Meinweg“ vorbei an Weiden und Wallhecken und durch den Wald mit vielen verschiedenen Baumarten.
Die Teilnehmer zeigten sich sichtlich beeindruckt wie abwechslungsreich die Landschaft auf dieser Wanderroute ist. Die vorhandenen Boden- und Klimabedingungen bieten Raum für eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Die Wanderroute „Rode Beek“ ist Teil des Premium-Wanderparadieses im Naturpark-Schwalm-Nette, der auf rund 435 km² Natur pur bietet und im Jahre 2015 seinen 50sten Geburtstag feierte. Am Naturpark, der 1965 in Form eines Zweckverbandes gegründet wurde, sind neben dem Kreis Heinsberg auch die Kreise Kleve und Viersen sowie die Stadt Mönchengladbach beteiligt.
Fraktionsvorsitzender Norbert Reyans und Dr. Ferdinand Schmitz, ebenfalls Vorstandsmitglied und zugleich Vorsteher der Verbandsversammlung Naturpark Schwalm-Nette dankten Leo Reyrink, für seine kompetente Führung entlang der Wanderroute sowie seine interessanten und lehrreichen Erläuterungen. Dieser Tag zeigte einmal anschaulich wie wichtig das Engagement des Kreises im Naturpark sowohl für den Naturschutz als auch für den Tourismus ist. Für die Zukunft ist der Kreis Heinsberg mit diesem grenzüberschreitenden Naturpark und der Mitgliedschaft im Niederrhein Tourismus bestens aufgestellt.

aktualisiert von Martin Kliemt, 13.09.2017, 15:51 Uhr