Neuigkeiten

27.04.2018, 10:18 Uhr

Arbeitskreis Demografie der CDU-Fraktion im Kreistag Heinsberg berät erste Ergebnisse der Wohnungsmarktstudie

Erneut hat sich der AK Demografie der CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg und des CDU-Kreisverbandes Heinsberg unter Vorsitz des Fraktionsvorsitzenden Norbert Reyans getroffen, um über die ersten Ergebnisse der Wohnungsmarktstudie des INWIS-Instituts zu beraten...

 

Bild: CDU-Kreistagfraktion Heinsberg
Referent des Abends war der neue Leiter der Stabsstelle Demografischer Wandel und Sozialplanung des Kreises Heinsberg, Herr Wilhelm Schulze. Ebenfalls nahm die neue Dezernentin Frau Daniela Ritzerfeld an der Veranstaltung teil.
Herr Schulze stellte die ersten Ergebnisse der Wohnungsmarktstudie vor, die sich auf eine Haushaltsbefragung mittels Telefoninterview beziehen.
Im Anschluss an seinen Vortrag stellte er sich den Fragen der zahlreichen interessierten Teilnehmer.
Abschließend fasste Fraktionsvorsitzender Reyans die Ergebnisse der lebhaften Diskussion zusammen, es sei Aufgabe des Kreises den Kommunen eine gute Datenbasis dafür zu liefern, dass sie im Rahmen ihrer Planungshoheit entsprechende Rahmenbedingungen für eine gute Immobilienversorgung der Bevölkerung beschließen können. Kritisch hinterfragt wurde nochmals das Ansinnen einiger politischer Parteien, eine Kreiswohnungsbaugesellschaft zu gründen. Grundsätzlich sei hier eine marktwirtschaftliche Lösung durch private Investoren, ggf. flankiert durch politische Anreize, vermutlich angemessener, als ein zu stark steuernder hoheitlicher Eingriff. Man sei gespannt auf die weiteren Ergebnisse im weiteren Verlauf der Studie, so Reyans, der allen Teilnehmern für ihre rege Beteiligung dankte.

aktualisiert von Martin Kliemt, 06.07.2018, 09:50 Uhr