Neuigkeiten

22.07.2019, 12:08 Uhr

CDU-Fraktion besucht Labor Stein & Kollegen im Mönchengladbach

 

Im Rahmen ihrer turnusmäßigen Besuche bei caritativen Einrichtungen und (ortsansässigen) Wirtschaftsunternehmen hat die CDU-Fraktion im Kreistag Heinsberg dem medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Dr. Stein & Kollegen in Mönchengladbach, einem Standort eines der größten nationalen Anbieter von medizinischen Labordienstleistungen, einen Informationsbesuch abgestattet. 

 

Das MVZ beschäftigt insgesamt ca. 800 Mitarbeiter an mehreren Standorten wie etwa Laboren in Krankenhäusern. Am Hauptstandort in Mönchengladbach, Tomphecke 45, werden täglich 20.000 bis 23.000 Proben von Patienten analysiert von der Basisuntersuchung wie einem Blutbild bis hin zu hochspezialisierten Untersuchungen zur Diagnostik, Früherkennung und Therapieüberwachung von Erkrankungen. Beschäftigt werden vor Ort 25 Ärzte (Labormedizin, Mikrobiologie, Internisten; davon 6 in Weiterbildung) und 20 Naturwissenschaftler (Biochemiker, Chemiker, Biologen, forensische Toxikologen), Pharmazeuten, Ingenieure und Mathematiker.

Das Fraktionsmitglied Dr. Hanno Kehren, selbst als Laborarzt in dieser Einrichtung tätig, verschaffte den Kommunalpolitikern zunächst im Rahmen eines Vortrages einen Überblick über das Tätigkeitsspektrum sowie die Geschichte des hochtechnisierten Labors und rundete dies mit einer umfassenden Führung durch alle Unternehmensbereiche ab. Die Fraktionsmitglieder waren sichtlich beeindruckt von der Bandbreite der abzuwickelnden Aufgaben und den Dimensionen des Labors; erst vor drei Jahren wurde der Neubau in Mönchengladbach bezogen, da der alte Standort schlichtweg zu klein geworden war. Am neuen Standort stehen mehr als 9000 qm für alle anstehenden Arbeiten zur Verfügung.

Von besonderem Interesse für die Kreistagsabgeordneten war, dass hier auch erforderliche Gesundheitsuntersuchungen für Migranten durchgeführt werden. Besonders stolz präsentierte Dr. Hanno Kehren eine Untersuchungsanlage, mit der forensisch-toxikologische Proben auf Missbrauchsdrogen für auch staatliche Institutionen untersucht werden.

In der sich anschließenden Fraktionssitzung vor Ort wurde nochmals intensiv über die anstehen politischen Entscheidungen im Kreistag Heinsberg und seinen Fachausschüssen diskutiert.

Erwin Dahlmanns dankte Dr. Hanno Kehren im Namen aller Fraktionsmitglieder für den herzlichen Empfang und die informative Führung.


aktualisiert von Martin Kliemt, 25.07.2019, 15:15 Uhr