Neuigkeiten

12.10.2016, 14:27 Uhr

CDU-Kreistagsfraktion besucht ViaNobis in Gangelt

Im Rahmen ihrer turnusmäßigen Informationsbesuche bei im Kreisgebiet ansässigen Wirtschaftsunternehmen und caritativen Einrichtungen war die CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg jüngst bei den Gangelter Einrichtungen der Katharina Kasper ViaNobis GmbH zu Gast. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Fraktionsvorsitzenden Norbert Reyans und den Geschäftsführer der ViaNobis GmbH, Herrn Martin Minten, erfolgte zunächst eine Betriebsführung durch Frau Ilka Gerigk, Einrichtungsleitung ViaNobis - Die Eingliederungshilfe für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung...

Bei der Besichtigung einer Wohngruppe wurde eindrucksvoll vermittelt, wie die täglichen Abläufe und Herausforderungen bei der Arbeit und im Zusammenleben mit Menschen mit Behinderung in den Gangelter Einrichtungen gemeinsam gemeistert werden. Die Art und Weise, wie hier Menschen mit Handicap in den Alltag eingebunden werden, aber gleichwohl immer noch die jeweils individuell nötige Förderung und Zuwendung erfahren, kann als durchaus beispielhaft beschrieben werden. Ferner wurde über die konkreten Auswirkungen des Entwurfs für das neue Bundesteilhabegesetzes diskutiert.

Im Anschluss daran gab Benjamin Erfurth einen Einblick in den Klosterhof Gangelt, der ebenfalls vom Unternehmen betrieben wird. Die Kreistagspolitiker waren sichtlich beeindruckt von der Größe des Betriebes und dem Umfang der landwirtschaftlichen Betätigung. Neben rund 56 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche existiert ein Tierbestand von 270 Mastschweinen, 75 Mastbullen, 6 Weiderindern und 350 Legehennen. Im Rahmen der anfallenden Tätigkeiten helfen ca. 28 Bewohner/Klienten der Gangelter Einrichtungen mit, wobei ihre jeweiligen Neigungen und Fähigkeiten sorgfältig berücksichtigt werden. Dies bedeutet enorme Unterstützung bei der Arbeitsbewältigung einerseits, andererseits aber auch Lebensqualität für die beschäftigten Menschen durch Schaffung von Erfahrungsräumen zur Förderung und Erhaltung verschiedenster Fähigkeiten.
Abschließend bedankte sich Norbert Reyans im Namen der gesamten Fraktion bei Frau Gerigk, Herrn Minten und Herrn Erfurth für die herzliche Aufnahme bei ViaNobis in Gangelt und hob die Bedeutung auch als Arbeitgeber und sozialer Dienstleister vor Ort hier im Kreis Heinsberg hervor.

aktualisiert von Martin Kliemt, 21.11.2016, 11:29 Uhr