Presse

01.03.2017

Fraktionen beantragen Ausscheiden aus der AGIT

Auf Initiative der CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg haben die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und FW gemeinsam beantragt, dass der Kreis Heinsberg zum nächstmöglichen Zeitpunkt aus der AGIT ausscheidet.
 
Der Kreis Heinsberg strebt auch im Bereich der Mitgliedschaft in den überregionalen Gremien einen möglichst effizienten Mitteleinsatz an. Vor dem Hintergrund der geringen Erfolgsquote der AGIT im Kreis Heinsberg sehen die antragstellenden Kreistagsfraktionen in alternativen Mitgliedschaften einen größeren Nutzen für die Bürger im Kreis.

Die Volltextversion des Antrages können sie hier downloaden.


 


21.11.2016

CDU-Kreistagsfraktion besichtigt Gedenkstätte Regierungsbunker Bad Neuenahr-Ahrweiler

Die CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg besichtigte mit Vertretern der Kreisverwaltung nach ihrer Klausurtagung in Bad-Neuenahr die Gedenkstätte Regierungsbunker. Im Rahmen einer Führung durch die Gedenkstätte erläuterte ein Mitglied des Heimatvereins Alt-Ahrweiler Aufbau und Funktionsweise des Bunkers...


21.11.2016

Klausurtagung der CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg in Bad Neuenahr

Erneut versammelte sich die CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg zu einer Klausurtagung. Neben dem Landrat Stephan Pusch waren auch die Dezernenten der Kreisverwaltung und Ulrich Schirowski, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg eingeladen. Schwerpunktthema dieser Klausurtagung war die Fortschreibung des Leitbildes des Kreises Heinsberg...


11.07.2016

Herausforderungen des demografischen Wandels im Kreis Heinsberg

Austausch mit der niederländischen Grenzgemeinde Roerdalen

Bereits seit längerem befasst sich die CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg intensiv mit dem demografischen Wandel und den sich daraus ergebenden Konsequenzen für die Kommunalpolitik. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Demografie des CDU-Kreisverbandes Heinsberg führte die CDU-Kreistagsfraktion daher eine Veranstaltung zum Thema Demografie im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung in Heinsberg durch.


Artikelbild
29.06.2016

CDU-Kreistagsfraktion besichtigt CSB-System AG in Geilenkirchen

Im Rahmen ihrer turnusmäßigen Informationsbesuche bei im Kreisgebiet ansässigen Wirtschaftsunternehmen und caritativen Einrichtungen war die CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg jüngst bei dem Unternehmen CSB-System AG in Geilenkirchen zu Gast. Unternehmensgründer Dr. Peter Schimitzek begrüßte die Besucher und stellte ihnen im firmeneigenen Hörsaal in einem Vortrag die Unternehmensgruppe vor...


02.02.2016

CDU-Kreistagsfraktion Heisberg für Unterstützung Klagen gg. AKW Tihange Belgien

Den Volltext unseres Antrages können Sie hier lesen!








14.10.2015

CDU-Kreistagsfraktion für Abschaltung AKW Tihange und Doel

Die CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg hat sich aufgrund der wiederholt auftretenden Probleme und Unsicherheiten bei den Atommeilern Doel 3 und Tihange 2 für eine beschleunigte Abschaltung der AKW in Belgien ausgesprochen. Mit einem Antrag an den CDU-Kreisverband Heinsberg soll über diesen eine entsprechende politische Einflussnahme erfolgen.

Den vollständigen Antrag können Sie hier nachlesen.



13.07.2015

CDU analysiert demografische Auswirkungen auf den ÖPNV im Kreis Heinsberg

Der CDU-Arbeitskreis Demografie – bestehend aus Mitgliedern der CDU-Kreistagsfraktion und des CDU-Kreisverbandes – hat sich jüngst näher mit den Auswirkungen der demografischen Entwicklungen auf den ÖPNV im Kreis Heinsberg auseinandergesetzt. Als Gäste und Referenten begrüßte der Fraktionsvorsitzende Norbert Reyans die Herren Udo Winkens, Geschäftsführer der West Energie und Verkehr GmbH, und Ralf Dick, Verkehrsplaner des Kreises Heinsberg…


01.07.2015

Stellungnahme der CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg zur aktuellen Entscheidung der Kassenärztlichen Vereinigung in Sachen Notfallpraxen

Die CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg begrüßt die aktuelle Entscheidung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, von ihrem Vorhaben, im Rheinland künftig nur noch 41 statt 61 Notfallpraxen anzubieten, Abstand zu nehmen. Alternativ sollen danach niedergelassene Ärzte in NRW zukünftig ihre Notdienste in Krankenhäusern leisten. Die konkrete Ausgestaltung bleibt allerdings abzuwarten. Ein diesbezüglicher Rahmenvertrag soll entsprechend der Presseberichterstattung vom 30.06.2015 mit der Krankenhausgesellschaft NRW ausgehandelt werden...



12.02.2015

Stellungnahme der CDU-Kreistagsfraktion Heinsberg zum Taxitarif im Kreis Heinsberg

Die CDU-Kreistagsfraktion bleibt bei ihrer Auffassung gemäß Beschluss des Kreisausschusses vom 09.12.2014. Dieser sieht eine Erhöhung des im Kreis Heinberg geltenden Taxi-Tarifes vor. Den Bedenken der SPD-Fraktion, insbesondere wegen des Zuschlags für Rollstuhlfahrten, kann nicht gefolgt werden.

Eine Erhöhung des Taxitarifes ist nach Auffassund der CDU-Fraktion überwiegend mit dem zum 01.01.2015 beschlossenen Mindestlohn, aber auch mit gestiegenen Kosten des Taxigewerbes gerechtfertigt...

Die Volltextversion unserer Stellungnahme können Sie hier downloaden.